Omit
Tracer
2CD HMS 005


The Gap
December 2005

Clinton Williams ist schon set geraumer Zeit Musiker, seine Werke sind aber nicht nur schwer zugänglich, sondern auch schwer erhältlich. Über weite Strecken kommt seine Musik ohne jegliche Rhythmus-Sounds aus - dafür schwellen viele andere Klänge kontinuierlich ab und an. Leicht hörbar ist die Quelle der meisten dieser Sounds etwas Mechanisches, oft Analoges - und genau diese Spannung zwischen analogen Fieldrecordings mit mechanischem Ursprung und der zumindest zum Teil digitalen Verarbeitung ist eines der Dinge, die diese Musik so spannend machen. Es herrscht eine unheilsschwangere Harmonie, in der man sich als Hörer als Fremdkörper fühlt. Gerade so, als würde man in ein gerade noch stabiles System einberchen und die eigene Anwesenheit würde Unsicherheit und drohendes Chaos ankündigen - während die Musik zeitgleich von genau diesen Vorgängen erzählt. Schwere Empfehlung. - Martin Mühl