Radioson
радиосон
Cassette HMS027


Bad Alchemy
August 2015

Ich weiß nicht, ob RADIOSON einem mit радиосон (HMS032, C60) einen russischen Bären aufbindet oder nur Gemunkel aus dem Kalten Krieg weiterträgt. Ein gewisser Bernard Kajinsky mag in den 20ern ja mit Radiowellen von Hirn zu Hirn experimentiert haben. Die angeblich darauf basierenden, zur Kriegsführung gedachten Versuche einer bioenergetischen Informationsübertragung, die die legendäre Spezialabteilung Nr. 8 in den 50ern in Akademgorodok durchgeführt haben soll und die vom KGB vertuscht wurden, da sie fatal ausgingen, gehören zur Psi- Folklore. Welche Schlüsse darf man daraus ziehen, dass hinter Radioson Sergey Suhovic steckt, der, auch bekannt als [S], das Label Still*Sleep betreibt und als Sister Loolomie und mit Exit In Grey auftritt? Als Drone-Mind // Mind-Drone Vol. 3-Genosse von Jim Haynes auf Drone Records entstand die Verbindung zu dessen Agency. Das Hirn muss sich gefasst machen auf Dröhnwellen, generiert mit Tonbändern, Aiwa 929-Kassettendeck, Degen 1103-Weltempfänger, Korg Electribe und dem ostalgischen Polivoks-Synthi aus den 80ern. Brummig harmonische Polivoks-Wellen sind aufgeladen mit einem kratzigen Rauschen und befrachtet mit verhackstückten und trillernden Radio- oder Funkstimmen, durchwegs auf Russisch. Der Phantasie bleibt überlassen, sich dabei geheimdienstliche Machenschaften einzubilden, zu denen man als Katze einschläft und als Zombietiger aufwacht. Wenn ihr mich fragt, geht [S] mit seinem Garn nicht weniger gewitzt um wie COH, Hafler Trio, Elggren oder S.E.T.I.!